FÜ-JA ZZ Jazz Club Fürth e.V.
FÜ-JA ZZJazz Club Fürth e.V.

Dienstag, 24. Juni 2014, 20:00 Uhr

Freilichtbühne im Fürther Stadtpark

Stefan Grasse Quartett

Brisas de Mar

Bossa, Son, Rumba y Tango nuevo

 

 

Stefan Grasse - Gitarre

Volker Heuken - Vibraphon, Percussion

Alexander Fuchs - Kontrabass

Roland Duckarm - Percussion

 

Der Gitarrist und Bandleader Stefan Grasse hat sich seit vielen Jahren einen hervorragenden Ruf in der deutschen Musikszene erspielt. Nun legt er mit seiner neuen CD „Brisas de Mar“ die Quintessenz seiner bisherigen musikalischen Laufbahn vor und breitet eine Stilvielfalt aus, die staunen lässt.

Frisch und nuancenreich erklingen die Bossa Novas der Sandstrände Copacabana und Ipanema, die Tangos der Bars von Buenos Aires und die Boleros der Altstadt Havannas. Selten bekommt man so intensiv und so phantasievoll arrangiert diese Musik von beiden Seiten des Atlantiks dargeboten. Wie eine leichte Meeresbrise umspielt diese Musik ihre Sinne und weckt lächelnd Sehnsüchte, Fernweh und Lebensfreude.

 

Stefan Grasse gab über 1600 Konzerte in vielen Ländern Europas, den USA, China und Australien. Von der Kritik wurde er als „präziser und technisch brillanter“ Musiker (NN), „Saiten-Paganini“ (AZ) und „Meistergitarrist“ (NN, BR) gefeiert.

Die Quartett-Besetzung mit dem Vibraphonisten und Percussionisten Volker Heuken, dem Kontrabassisten Alexander Fuchs und dem viel gefragten Percussionisten Roland Duckarm verspricht prickelnde Rhythmen und mitreißende musikalische Dialoge.

www.stefan-grasse.de

 

 

 

Aktuelle CD „Brisas de Mar“ Xolo 1020

Im Vertrieb von Galileo MC, www.galileo-mc.de

 

"Stefan Grasse ist einer der Spitzengitarristen seines Genres."

Elke Tober-Vogt (Main Post, 10.08.2011)

 

"Zusammengehalten wird die Musik von Stefan Grasse, der mit seiner Gitarre präzise

akzentuiert und sehr virtuos das musikalische Zentrum bildet. Seine Interpretationen

machen Spaß und liegen spielerisch auf höchstem Niveau. … es ist ein musikalisches Fest." Holger Reuning (Gitarre Aktuell, II/2011)

 

„… wenn dieser jazzerfahrene Konzertgitarrist von internationaler Reputation zu Werke geht, dann regieren der sensible Anschlag, der warme Ton, der kollektive Teamgeist und eine Intimität, die jede Gefahr klassischer Distanziertheit oder Kopfigkeit vom Start weg im Keim erstickt.“ Alexander Schmitz (Jazzpodium)

--

Künstlerbüro Stefan Grasse, Juttastr. 69, D-90480 Nürnberg

Tel. 0911-402263, Fax 0911-402273

grasse@xolo.de, www.xolo.de, www.stefan-grasse.de


Kurzbiografien

 

Stefan Grasse (Gitarre)

Stefan Grasse, 1962 in München geboren, studierte Jazz- und klassische Gitarre bei Peter O'Mara (Jazz School München), Kurt Hiesl (Meistersinger-Konservatorium Nürnberg), Phillip Thorne (Royal Scottish Academy of Music and Drama, Glasgow) und Pepe Romero (Internationale Sommerakademie Salzburg).

Er erhielt Stipendien des Bayerischen Rundfunks, den „Guitar Challenge Prize 1991“ der Royal Scottish Academy, den „Scottish Society of Composers’ Award 1991“, den Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg (Nürnberg-Stipendium 1996) und den Kulturpreis 2004 des Kulturforums Franken. Seine Konzerttätigkeit führte ihn nach Schottland, England, Österreich, Ungarn, Italien, Slowenien, Tschechien, Mazedonien, Australien, China und den USA (mit dem "Concierto de Aranjuez").

Neben seiner Tätigkeit als Konzertgitarrist und Musikproduzent ist Stefan Grasse künstlerischer Leiter der "Nürnberger Gitarrennächte" sowie Lehrbeauftragter an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Festivalauftritte und Konzerte (Auswahl):

Goethe-Institut Glasgow, Ost-West Folkfesztivál (Ungarn), Skopje Summer Festival und International Autumn Festival (Mazedonien), Contempofest James-Cook-University (Australien), Mittelfränkisches Gitarrenfestival, Schwabacher Tage der Neuen Musik, Musica Franconia Festival, Bayerische Theatertage, Blue Note Festival Evangelische Akademie Tutzing, Stummfilm-Musikfestival Erlangen, Haus der deutschen Geschichte Bonn, Gasteig München, Schleswig-Holstein Musik-Festival, Int. Jazzfestival Burghausen, 8. Gitarrenfestival 2005 Synagoge Weisenheim a.B., University of Central Oklahoma (USA), Royal Scottish Academy of Music and Drama, 12. Internationales Gitarrenfest Dresden, International Guitar Festivals in Bath, Newcastle und London, Staatstheater Nürnberg und Fringe Festival Edinburgh.

 

Volker Heuken (Vibraphon/Percussion)

Volker Heuken, geboren 1990 in Leverkusen, startete mit sechs Jahren seine Ausbildung am Schlagzeug an der Musikschule in Leverkusen. In Rockbands, Orchestern und Chören erweiterte er seine Erfahrungen am Schlagzeug. Über 10 Jahre war er Mitglied der Perkussionsgruppe „Notausstieg“, die ihre rhythmische Performance mit Gebrauchsgegenständen selbst erarbeitete und choreografierte. Die Gruppe gab in NRW weit über 200 Konzerte und produzierte zwei DVDs. Ab 2007 erhielt er Jazz-Unterricht für Vibraphon bei Reinhard Schmitz, Matthias Goebel und Mathias Haus und besuchte Workshops bei: Mathias Haus, David Friedman, Tony Lakatos, John Ruocco, Antonio Farao, Jim Snidero, Matt Penman, Joris Roelofs, Eric Alexander. Er wirkte bei verschiedenen Combos und Bigbands mit und spielte u.a. auf den Frechener und den Leverkusener Jazztagen. Seit 2011 studiert er Jazz-Mallets an der HfM Nürnberg bei Roland Neffe. Seit 2012 ist Volker Mitglied des Landesjugendjazzorchesters Bayern.

 

Alexander Fuchs (Kontrabass)

Der Bassist Alexander Fuchs absolvierte die Berufsfachschule für Musik in Krumbach/Schwaben und studierte anschließend an der Musikhochschule Nürnberg im Fachbereich Jazz-Bass. 2011 belegte er mit dem Ensemble „A-Band“ den 3. Preis beim Kammermusik-Wettbewerb des Mozartverein 1829 e.V. Nürnberg. Während seines Studiums besuchte er zudem Workshops bei Patrick Scales, Reginald Veal und Matt Penman. 2013 belegte er den 1. und 3. Preis beim Bruno-Rother-Wettbewerb des Rotary Club Nürnberg-Fürth mit dem Ensemble „Enikselo“. Alexander Fuchs ist außerdem als Referent beim jährlich stattfindenden Workshop „Band at Work“ in Pforzheim tätig.

 

Roland Duckarm (Percussion)

Er wurde 1977 in Arad als Sohn deutsch-ungarischer Eltern geboren. Im Alter von 16 Jahren begann er mit dem Schlagzeugspielen und nahm Unterricht bei Helmut C. Kaiser in Regensburg. 1996 folgte der erste Preis beim Bandwettbewerb (mit Total Confusion) 1998 Musikstudium (Jazz Drums)an der Musikhochschule Nürnberg 1999 Stipendium der Erna Köhler-Stiftung 2002 Studienabschluss mit pädagogischem Diplom 2002 Aufbaustudienjahr 2003 Erster Preisträger des Bruno-Rother- Stipendiums mit dem Paduiva Trio   Seither Tätigkeit als freischaffender Künstler für Gesang, Schlagzeug und Perkussion.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Fü-JA ZZ, Jazz Club Fürth e.V.